Patenschaftsprojekt "Wegbegleiter"

Seit Juni 2016 gibt es das IN VIA-Patenschaftsprojekt „Wegbegleiter“. Geflüchtete und Berliner bilden sogenannte Tandems und treffen sich zum regelmäßigen Austausch und gemeinsamen Aktivitäten. Zum Beispiel Orientierungshilfe in Berlin, Deutschlernen, zusammen Freizeit verbringen, Hilfe bei Behördengängen. Die Patenschaften bestehen meist mehrere Wochen oder Monate. IN VIA wird Sie während dieser Zeit unterstützen und begleiten.

Beim Willkommenscafé (montags und mittwochs von 14 – 17 Uhr) können Sie Geflüchtete aus der Notunterkunft in Karlshorst kennenlernenn.

Patinnen erleben das Projekt als bereichernd für beide Seiten: Die Geflüchteten haben Patinnen, die sie in die Gastkultur einführen. Aber auch die Patinnen lernen viel über die Geflüchteten.

 

Andreas Geisel informiert sich über Angebote für Geflüchtete

20171108 AndreasGeiselKarlshorst 490p

Andreas Geisel, Berliner Innensenator und Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, informierte sich am 8. November 2017 im IN VIA Frauen- & Mädchentreff über die Angebote für Geflüchtete. Sein Resümee: „Es ist beeindruckend, was Sie hier überwiegend ehrenamtlich leisten!“
Beim Willkommenscafé lernen sich Geflüchtete und Berliner kennen. Beim Patenschaftsprojekt „Wegbegleiter“ bilden Geflüchtete und Berliner sogenannte Tandems und treffen sich zum regelmäßigen Austausch und gemeinsamen Aktivitäten.

 

 

 

Kontakt Patenschaftsprojekt

 

IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit für das Erzbistum Berlin e.V.

Patenschaftsprojekt "Wegbegleiter"
Gundelfinger Str. 11
10318 Berlin

E-Mail:

patenschaften@invia-berlin.de

Fon: 030 501026 30
Fax: 030 501026 79

Ansprechpartnerin:

Susana Cano Sánchez-Barbudo