BFD Erfahrungsberichte

 

Berlin Tag und Nacht

Mein Name ist Julian, ich bin 20 Jahre alt und war für ein Jahr Bundesfreiwilligendienstler. Das Wort „Bundesfreiwilligendienstler“ ist für die meisten Menschen mittlerweile ein Begriff. Für diejenigen, die es nicht wissen oder eine ungefähre Ahnung haben: Ja! Wir sind die Leute, die die gleichen Aufgaben erledigen wie die früheren Zivildienstleistenden, nur für viel weniger Geld. Es wäre der falsche Ansatz nun die vermeintlichen negativen Seiten dieses Jahres aufzuzeigen, welche sich wirklich nur auf den finanziellen Aspekt beziehen. Ich möchte natürlich auf meine Beweggründe – also warum ich dieses Jahr machen wollte – verweisen.

Weiterlesen: Erfahrungsbericht Julian

 

Die Erinnerungen kann einem niemand mehr nehmen

Mein Name ist Annika, ich bin 20 Jahre alt und habe gerade meinen elfmonatigen Bundesfreiwilligendienst in einem Seniorenheim in Brandenburg/Havel beendet. Nach meinem Abitur war für mich klar, dass ich studieren will – nur welche Fachrichtung wusste ich noch nicht genau. Um herauszufinden, ob mir die Arbeit im sozialen Bereich liegt, entschied ich mich also dazu, einen BFD in einem Seniorenheim zu beginnen.

Weiterlesen: Erfahrungsbericht Annika